header.jpg

POS Kassensysteme

Wie lassen sich POS Kassensysteme ideal in spezifische Branchen integrieren?

POS ist die Abkürzung für „Point of Sale“, also für den Ort, an dem der Kunde seinen Einkauf oder seine Dienstleistung bezahlt. Wichtig ist einerseits, wo sich der oder die POS befinden. Das entscheidet darüber, wo genau die Zahlung abgewickelt wird und welchen Weg der Kunde bis dorthin durchläuft. Andererseits entscheidet aber auch der konkrete Aufbau des POS darüber, wie komfortabel die Zahlung für den Kunden ist und welche Möglichkeiten sich ihm bieten. Grundsätzlich sind POS Kassensysteme also in allen Bereichen verbreitet, in denen Kunden vor Ort bezahlen. Ebenso vielseitig wie die Arten der Unternehmen, auf die dieser Punkt zutrifft, ist die Auswahl im Bereich der POS Kassensysteme.

 

Müssen POS Kassensysteme stationär installiert sein?

Das kann der Fall sein und ist weit verbreitet. Allerdings gibt es hier auch deutlich vielseitigere Möglichkeiten. Die stationäre Einrichtung empfiehlt sich vor allem im Einzelhandel, wo der Kunde konkret zum POS kommt, um seinen Einkauf zu bezahlen. Dabei kann es sich um eine Kassensystem Software für PC oder ein Kassenpaket bestehend aus Hardware und Software handeln.

Gerade bei stärkerer individueller Kundenbetreuung und verstärktem Serviceprinzip kann eine mobile Lösung jedoch komfortabler und auch organisatorisch sinnvoller sein. Möglich wird das durch POS Kassensysteme, die mit mehreren mobilen Einzelgeräten wie Tablets oder auf Basis von Apps arbeiten. So hat jede dazu berechtigte Servicekraft ihren eigenen POS dabei und kann ihn jederzeit nutzen, ohne dass für den Kunden Zusatzwege nötig sind. Besonders sinnvoll ist das in der Gastronomie, wo der Kunde generell am Tisch bezahlt. Aber auch kleinere Geschäfte im Einzelhandel können sich dieses Prinzip zunutze machen.

 

Wie lege ich die Zahlungsmöglichkeiten im Rahmen der POS Kassensysteme fest?

Hierfür bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten. Neben der Barzahlung sind POS-Terminals empfehlenswert. Diese ermöglichen die Zahlung per Kreditkarte oder EC-Karte. Entsprechend müssen passende Kassensysteme unbedingt kompatibel zu POS-Terminals sein. Zusätzlich kann sich auch die Zahlung über alternative bargeldlose Wege anbieten. Beispiele dafür wären die Zahlung via PayPal oder mit dem Smartphone.

Völlig individuelle Möglichkeiten können sich Unternehmen bieten, die verstärkt mit einer festen Stammkundschaft arbeiten. Einerseits sollten die POS Kassensysteme die Möglichkeit bieten, individuelle Kundenprofile anzulegen. So lassen sich kundenbezogene Daten speichern und ihre Warenkäufe und in Anspruch genommene Dienstleistungen zusammenhängend nachvollziehen. Besteht zusätzlich noch die Option, eine Kontenverwaltung über den Kunden anzulegen, kann sogar mit einem individuellen Guthaben gearbeitet werden. Das bedeutet einerseits, dass Stammkunden beispielsweise monatliche Gesamtabrechnungen erhalten, statt bei jedem einzelnen Besuch bezahlen zu müssen. Andererseits können per Vorkasse eingenommene Beträge als Guthaben registriert werden.

 

Welche sinnvollen Funktionen bieten POS Kassensysteme für spezielle Branchen?

Es gibt bei POS Kassensoftware im Regelfall nicht das eine Paket, das alle Funktionen abdeckt und entsprechend pauschal für alle Unternehmen genutzt werden kann. Vielmehr bieten einige Entwickler speziell auf einzelne Branchen zugeschnittene Softwarepakete an. Andere Anbieter haben ihre Programme modularisiert, sodass man als Unternehmen genau die Bausteine buchen kann, die für die tägliche Arbeit Sinn ergeben. Es gibt jedoch einige Funktionen, die sich für bestimmte Branchen besonders anbieten.

  • Einzelhandel

POS Kassensoftware Einzelhandel ist nahezu immer auch an die Lagerverwaltung angeschlossen. Das bedeutet, dass in Form einer permanenten Inventur alle Warenbestände eingepflegt sind und sich mit jedem Verkauf eines Produkts aktualisieren. Dadurch besteht jederzeit der Überblick darüber, wie viele Waren eines bestimmten Produkts noch vorrätig sind und wann Artikel nachgekauft werden müssen. Ein zusätzlicher Blick in die Umsatzstatistiken des Artikels gibt Ausschluss darüber, ob sich die Nachbestellung lohnt oder ob man ihn nicht zugunsten anderer Artikel ausverkaufen möchte. So ergibt sich über die POS Kassensysteme ein Zusammenspiel nahezu aller Abteilungen: Einkauf, Lagerlogistik und Verkauf. Durch die Verbindung dieser Arbeitsbereiche hat jeder Mitarbeiter stets einen transparenten Zugriff auf die gleichen Daten.

  • Gastronomie

Im Bereich der Gastronomie müssen POS Kassensysteme weitaus flexiblere Funktionen erfüllen als im meist eher starren Einzelhandel. So ist es unverzichtbar, den individuellen Tischplan des Restaurants im System hinterlegen zu können. Die Bestellaufnahme und Zuordnung der Bestellungen können konkret über die Software stattfinden. Eine elektronische Übermittlung an die Küche erspart den Servicekräften mindestens einen Gang dorthin und verhindert, dass Bestellungen in einer selbst organisierten Zettelwirtschaft untergehen oder nicht mehr korrekt zugeordnet werden können. Ebenso kann die Tischreservierung direkt in der Software hinterlegt werden. Weitere sinnvolle Funktionen sind die Zusammenlegung und Trennung von Tischen, ebenso wie die per Eingabe in Sekundenschnelle ausgeführte Splittung der Rechnung. Insgesamt sparen gute POS Kassensysteme also Zeit, Organisationsaufwand und minimieren mögliche Fehlerquellen.

  • Dienstleistungsbereich (zum Beispiel Friseure und Kosmetik)

Durch den sehr direkten Kundenkontakt sind in diesem Bereich eine gute Organisation sowie der gute Bezug zum Kunden elementar. Beides wird durch POS Kassensysteme erheblich erleichtert. So kann die Terminorganisation individuell über das System gepflegt werden. Gleichzeitig hilft das Anlegen von Kundenkarteien dabei, alle in Anspruch genommenen Leistungen des Kunden zu verfolgen. Macht man sich hierzu noch ein paar Notizen, welche Farben oder Lacke verwendet wurden oder welche Unverträglichkeiten bei eingesetzten Pflegeprodukten bestehen, gelingt die individuelle Kundenbetreuung bis ins Detail.

 

Möglichkeiten der POS Kassensysteme für Mitarbeiter und mehrere Filialen

Alle Programme, die einen annähernd so umfangreichen Leistungsumfang bieten können wie beschrieben verfügen auch über eine individuelle Mitarbeitererfassung und die Verwaltungsmöglichkeit mehrerer Standorte. Die Mitarbeitererfassung ist einerseits zu Kontrollzwecken sinnvoll. Welche Tätigkeiten übernimmt ein Mitarbeiter besonders häufig, welche Umsätze erzielt er und wie lange arbeitet er tatsächlich? All diese Daten lassen sich bei richtiger Nutzung der POS Kassensysteme sehr leicht ermitteln. Ebenso ist bei mehreren Filialen ein ständiger Überblick über die Zahlen aller Geschäfte wichtig. Diese lassen sich meist sogar live abrufen und gemeinsam verwalten. Je ausgeprägter hierbei die statistischen Auswertungsmöglichkeiten der POS Kassensysteme ausfallen, umso genauer lässt sich ein Einblick in die Sachverhalte jedes einzelnen Geschäfts gewinnen. Das ist besonders wichtig, wenn man nicht jeden Tag persönlich vor Ort ist, um das Geschehen live mitzuerleben.