header.jpg

POS Kassensystem Gastronomie

Mit dem passenden POS Kassensystem Gastronomie maximalen Service am Kunden leisten

Bei der POS Kassensystem Gastronomie kommt es auf unterschiedliche Funktionen und Eigenschaften an, die kundenspezifisch zu wählen sind. Hier rücken vor allem Faktoren in den Mittelpunkt, die den Bestellvorgang für den Kunden und für den Gastronomen so attraktiv und effizient wie möglich gestalten. Unter anderem die Einrichtung der Zahlungsmöglichkeiten spielt daher eine zentrale Rolle für die Kassensoftware Gastronomie. Dazu bietet sich eine Vielzahl von Möglichkeiten. Im Rahmen unserer langjährigen Erfahrung im Bereich entsprechender Software kennen wir viele Alternativen, die weit mehr bieten als einfach nur eine gute Kassenführung und die Zahlung mit EC- oder Kreditkarte.

 

Welche Möglichkeiten muss ein POS Kassensystem Gastronomie bieten?

Da bei einem POS Kassensystem Gastronomie vor allem der Bezug zum Kunden im Mittelpunkt steht, spielen hier vor allem eine möglichst komfortable und vielseitige Ausgestaltung der Möglichkeiten eine zentrale Rolle. Einfache Abläufe wie die Individualisierung einer Bestellung oder das Splitten einer Rechnung sind Standardvorgänge, die in jedem gastronomischen Betrieb vorkommen. Entsprechend unkompliziert müssen sie über die Kassensoftware Gastronomie auch abgewickelt werden können.

Gleiches gilt für die Zahlungsmöglichkeiten. Neben der Barzahlung sind die EC- und Kreditkartenzahlung wesentliche Elemente, die über ein entsprechendes Terminal abgewickelt werden können. Doch mit zunehmender Digitalisierung bekommen auch andere Zahlungsmöglichkeiten einen wesentlich höheren Stellenwert. So strebt PayPal seit einigen Jahren danach, sich auch als Zahlungsmöglichkeit vor Ort zu etablieren. Gleiches gilt für die Zahlung via Smartphone – und selbst mit Bitcoin kann mittlerweile in einigen gastronomischen Betrieben gezahlt werden. Wer in diesem Bereich am Puls der Zeit ist, stellt sich mit dem passenden POS Kassensystem Gastronomie bereits jetzt passend für künftig immer mehr gefragte Zahlungsmöglichkeiten auf. Gleiches gilt übrigens auch für Kassensysteme Einzelhandel.

 

Welche Auswertungsmöglichkeiten ermöglicht ein POS Kassensystem Gastronomie?

Auch in der Gastronomie ist die Auswertung des Kundenverhaltens wichtig. Unter anderem die folgenden Aspekte lassen sich mit dem passenden POS Kassensystem Gastronomie ermitteln:

  • Welche Gerichte sind besonders beliebt, welche werden kaum bestellt?
  • Zu welchen Zeiten ist der Umsatz am stärksten, wann wird eher wenig erwirtschaftet?
  • Welcher Umsatz wird über Getränke erwirtschaftet?
  • Wie lange bleibt ein Gast durchschnittlich im Restaurant und wie viel Geld gibt er durchschnittlich aus?
  • Welche Zahlmöglichkeiten werden bevorzugt?

Grundsätzlich sind solche Auswertungen großartig, weil sie helfen, die Betriebsabläufe stringenter zu gestalten und danach zu optimieren, was wirklich gewünscht wird. So ist es denkbar, die Karte um schlecht laufende Gerichte zu reduzieren, dafür aber weitere Variationen von gut laufenden Gerichten anzubieten. Außerdem können die Öffnungszeiten bei Leerlaufzeiten gegebenenfalls etwas zurechtgestutzt werden, sodass Personalkosten gespart werden können. Ebenso können attraktive Rabatt- und Sonderaktionen aus diesen Daten entwickelt werden, um die Kundenbindung zu steigern.

 

Die Warenwirtschaft über ein POS Kassensystem Gastronomie abwickeln

Die Möglichkeiten erstrecken sich natürlich nicht nur rein auf die Ausrichtung auf den Kunden und den Verkauf. Zusätzlich kann die Warenwirtschaft an das Kassensystem angebunden werden. So lassen sich in beide Richtungen die Prozesse wesentlich vereinfachen. Einerseits können entsprechende Waren beim Einkauf im System hinterlegt werden, sodass stets alle Produkte sichtbar für den Service und den Einkauf nachvollziehbar mit vorhandener Menge hinterlegt sind. Andererseits lässt sich über die tatsächlichen Bestellungen der Waren auch ermitteln, wie viel Gewinn mit dem Produkt tatsächlich erwirtschaftet wurde. Faktoren wie Verderb, Rabatte oder in die Küche zurückgegangene Gerichte können hier die in der Theorie stimmige Kalkulation negativ beeinflussen. Mit einer Koppelung von Materialwirtschaft und Verkauf über das POS Kassensystem Gastronomie lassen sich solche Lecks für den Gewinn viel leichter aufspüren und ermöglichen so ein wesentlich effizienteres Controlling.

Ideal ist es darüber hinaus, wenn das POS Kassensystem die direkte Einspielung der Daten in die Buchhaltung ermöglicht. Je nach Wunsch sollten sich die Umsätze hierbei so definieren lassen, dass sie direkt auf bestimmte Erlöskonten gebucht werden, die eine differenzierte Auswertung der BWA ermöglichen. Beispielsweise können die folgenden Erlöskategorien auf Wunsch sichtbar in die Buchhaltung übergeben werden:

  • Erlöse Bestandskarte
  • Erlöse Tageskarte
  • Erlöse Mittagstisch
  • Erlöse Getränke
  • Erlöse Liefergeschäft

Dieses Schema lässt sich auf Wunsch noch wesentlich weiter vertiefen, beispielsweise indem eine Unterscheidung bestimmter Gerichtskategorien (Steaks, Pizza, Nudeln etc.) oder Zahlarten hinterlegt wird. Mit dem passenden POS Kassensystem Gastronomie ist all das und noch viel mehr möglich. Abhängig ist das vor allem von der richtigen Einpflege der entsprechenden Daten vor der Nutzung. Dann lässt sich ein solches System wie von selbst bedienen und bringt einen immensen Mehrnutzen.

 

Welche Zusatzgeräte werden bei einem POS Kassensystem Gastronomie benötigt?

Das hängt ganz vom individuellen Kassensystem und den gewünschten Nutzungsmöglichkeiten ab. Unverzichtbar sind neben der Software die entsprechenden Geräte, die zur Nutzung der Software benötigt werden, also PCs, Kassen oder Tablets. Zusätzlich ist ein Bondrucker absolute Pflicht. Gerade Unternehmen werden für einen Betriebsausgabenansatz immer einen entsprechenden Kassenbon benötigen, idealerweise mit ausfüllbaren Bewirtungsangaben am unteren Ende des Belegs. Zusätzlich wird ein funktionierendes Terminal für Kartenzahlungen benötigt. Wer sich hier absichern möchte, arbeitet direkt mit zwei oder drei Terminals, für den Fall, dass ein Terminal einmal defekt sein sollte.

Weiterhin ist die Frage der Datensicherung relevant. Gemäß Vorgaben des Finanzamts müssen alle Kassenbewegungen über einen Zeitraum von zehn Jahren revisionssicher gespeichert werden. Bei einem Online Kassensystem Gastronomie kann das das Risiko beinhalten, dass die Daten nur vom jeweiligen Anbieter aufbewahrt werden. Gibt es diesen aus irgendwelchen Gründen irgendwann nicht mehr, kann das auch zu einem Datenverlust führen. Hilfreich ist entsprechend der selbstständige Export der Daten, beispielsweise in Form von Excel- oder CSV-Dateien. Diese sind allgemein gut auslesbar – und CSV ist darüber hinaus als Grundlage für den Import in viele andere Programme sehr nützlich.